Surfschuhe: Test & Vergleich 2022

Surfschuhe Vergleich

Willkommen bei unserem großen Surfschuhe Test 2022. Hier präsentieren wir Ihnen alle von uns empfohlenen Surfschuhe. Wir haben Ihnen dazu ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt.

Damit möchten wir Ihnen die Kaufentscheidung einfacher machen und Ihnen dabei helfen, die für Sie besten Surfschuhe zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen finden Sie Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir Ihnen auch interessante Test-Videos. Des Weiteren finden Sie auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie sich Surfschuhe kaufen möchten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Info: die Schuhe besseren Halt auf dem Surfbrett
  • Achten Sie beim Kauf auf: Größe & Material
  • Beliebt: aus Neopren mit Reißverschluss
  • Was kosten Surfschuhe: die Größte Auswahl finden Sie in der Preissektion ab 10 € bis 50€

Surfschuhe Test: Empfehlung der Redaktion

Damen

Herren

Beim Erlernen des Surfens stellt sich manchmal die Frage, ob man besser ohne oder mit Surfschuhe ins Wasser geht.

Den ganzen Körper und sogar die Füße in Neopren einhüllen?

Dies ist nicht nur für Surfanfänger ein unangenehmer Gedanke.

Auch wenn Sie sich mit Ihren Füßen auf dem Brett besser fühlen, sind Surfschuhe neben dem Neoprenanzug wahrscheinlich das wichtigste Teil Ihrer Surfausrüstung.

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie sich Surfschuhe kaufen

Was sind Surfschuhe?

Surfschuhe sind nichts anderes als Neoprenschuhe.

Es handelt sich bei Surfschuhen um Neoprenschuhe, die aus einem Chloropren-Kautschuk gefertigt worden sind.

Sie sind sehr langlebig, flexibel und bieten thermische optimale Eigenschaften.

Die Surfschuhe können für eine Vielzahl von Wassersportarten verwendet werden, unter anderem zum Tauchen und Windsurfen.

Welche Vorteile und Nutzen haben Surfschuhe?

Surfschuhe sorgen für besseren Halt auf dem Brett. Raue Sohlen erhöhen die Griffigkeit auf dem Surfbrett. Surfer berichten auch von einer verbesserten Kraftübertragung zum Surfen ohne der Neoprenschuhe.

Sie tragen zur Regulierung der Körpertemperatur bei, zumal die Füße meist kaltem Wasser ausgesetzt sind.

Wann und wo sollte man unbedingt Surfschuhe tragen?

Der Hauptgrund für die Beliebtheit von Surfschuhen ist, dass sie auf vielfältige Weise eingesetzt werden können. 

Surfschuhe sind in erster Linie für eine breite Palette von Wassersportarten gedacht, bei denen die Füße Verletzungen oder kaltem Wasser ausgesetzt sein können.

Neoprenschuhe können auch zum Schwimmen im Schwimmbad, für Beachvolleyball und Yoga am Strand verwendet werden, wenn Barfußlaufen nicht möglich ist.

Diese Schuhe verhindern das Ausrutschen auf heißem Sand oder rutschigem Boden.

Surfen
Qualitativ hochwertige, gute Neoprenschuhe sind meist aus Neopren gefertigt, da dieses Material die besten Eigenschaften hat, die sich im Wasser bewährt haben. Neopren ist absolut wasserdicht und verliert in kaltem Wasser nicht zu viel Körperwärme.

Kajak
Die richtigen Surfschuhe fürs Kajakfahren müssen nicht teuer sein. Funktionelle, einfache Surfschuhe, die Ihre Füße schützen und bequem sind, sind akzeptabel.

Standup Paddling
Stand-up-Paddling ist heute eine der beliebtesten Sportarten. Man steht dabei auf einem riesigen Surfbrett und bewegt sich im Stehen mit Hilfe eines Paddels. Auch Surfschuhe sind bei der Benutzung eines Stand-up-Paddling von Vorteil.

Wattwanderung
Außerdem sind Surfschuhe für Schlammspaziergänge und lange Strandspaziergänge geeignet. In diesem Fall sind sie ideal, um Ihre Schuhe vor Steinen, scharfen Seepocken und Seeigeln zu schützen.

Kiten
Deshalb sind Neoprenschuhe ideal zum Kiten. Neoprenschuhe sind auch hervorragend geeignet, um die Füße beim Kiten zu schützen.

Segeln
Wenn ein guter Halt wichtig ist, können beim Schwimmen auch Surfschuhe getragen werden. Insbesondere „Nassseglern“ wird empfohlen, sie in Kombination mit Neoprenschuhe zu tragen, um bei niedrigen Temperaturen eine Unterkühlung zu vermeiden.

Sind Surfschuhe auch zum Schwimmen geeignet?

Ja, das sind Sie!

Surfschuhe sind eine Art von Wasserschuhen, die für sportliche Aktivitäten entwickelt wurden. Sie sind leicht und bequem, besonders beim Schwimmen in Seen oder im Meer.

Entscheidung: Welche Surfschuhe gibt es und welche sind die Richtigen für Sie?

Welche Surfschuhe sind beliebt?

Es gibt viele Gründe beim Surfen, seine unteren Gliedmaßen zu schützen. Die Füße verbringen viel Zeit ungeschützt in kaltem Wasser oder in Kontakt mit Gegenständen, die in weiche Körperteile beißen können.

…mit Reißverschluss
Der Reißverschluss erleichtert den Einstieg in die Schuhe. Widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit. Die Verstärkung im Zehenbereich verleiht dem Neoprenschuh eine Stabilität.

…aus Neopren
Surfschuhe schützen Surfer und andere Wassersportler vor Kälte und Sonne. Wenn Wasser und Wind zusammentreffen, geht dem Körper durch Verdunstung Wärme verloren. Daher ist es sinnvoll, bei Temperaturen über 20 °C auch Surfkleidung zu tragen, um sich vor Unterkühlung zu schützen.

Winter vs. Sommer Schuhe
Surfschuhe lassen sich grundsätzlich in zwei Kategorien einteilen.

Die dünneren ReefBooties eignen sich für wärmere Gewässer und sind auf den Schutz vor Verletzungen spezialisiert, während die Winter-Booties, die wesentlich dicker sind, hauptsächlich eine Wärmefunktion haben.

Auf was muss beim Kauf von Surfschuhen geachtet werden?

Beim Kauf von Surfschuhen sollten Sie auf die Größe Ihrer Füße, die Form Ihres Fußes und darauf achten, wie viel Halt Sie beim Surfen brauchen.

Wenn Sie surfen gehen wollen, sollten Sie ein Paar Schuhe mit einer flexiblen Sohle wählen, die es Ihren Zehen ermöglicht, sich natürlich zu biegen.

Tipp: Wenn Sie es im Stehen bequem haben wollen, sollten Sie einen Schuh mit einem breiteren Zehenraum wählen.

Außerdem solltest Sie darin bequem laufen können, und sie müssen gut um deine Knöchel passen.

Man hat die Qual der Wahl, wenn man sich neue Surfschuhe kaufen möchte.

Beim Kauf von Surfschuhen sollten Sie also darauf achten, wie viel Halt sie bieten, welches Fußbett beim Schuh verwendet wird und ob sie für das Surfen oder Stand Up Paddle Boarding konzipiert wurden.

Achten Sie auch auf die Qualität der Materialien, aus denen der Schuh besteht.

Was kostet ein Surfschuh?

Surfschuhe sind unterschiedlich teuer und bereits unter 10 EUR erhältlich.

Wirklich gute Exemplare gibt es aber schon für rund 20 EUR.

Es ist wichtig zu wissen, dass der Preis umso höher ist, je mehr Material Sie verwenden.

Ein Paar gute Surfschuhe sollte etwa 50 EUR oder mehr kosten, während ein Paar leichte Reef-Booties für etwa 15 EUR zu haben sind.

Wo kann man Surfschuhe kaufen?

Wenn möglich, wird empfohlen, einen klassischen Surfshop aufzusuchen, in dem Sie verschiedene Modelle anprobieren und sich von Experten beraten lassen können. In den meisten deutschen Großstädten gibt es aber inzwischen mehr als einen guten Surfshop.

Wenn Sie in einer kleinen Stadt leben und keine Zeit haben, in den nächsten Surfshop zu gehen, können Sie natürlich auch online nach geeigneten Modellen suchen.

Es lohnt sich auch, eine Vorabrecherche bei Amazon und anderen Anbietern von Surfschuhen durchzuführen.

Wenn Sie sich für einen Online-Kauf entscheiden, lassen Sie sich auf jeden Fall mehrere Modelle von verschiedenen Herstellern zusenden. Nur so können Sie herausfinden, welches Modell am besten zu Ihrem Fußtyp passt.

Unser Tipp:
Surfschuhe mögen auf den ersten Blick ungewohnt und unhandlich erscheinen, aber sie halten Ihre Füße warm und schützen Sich vor Verletzungen. Und weil moderne Surfstiefel bequem und funktionell sind, wird es vielen Surfern selten langweilig.

Letzte Aktualisierung am 3.12.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tags: , , , , , ,