Baby Schwimmwesten: Test & Empfehlungen 2021

Baby Schwimmwesten

Willkommen bei unserem großen Baby Schwimmwesten Test 2021. Hier präsentieren wir Ihnen alle von uns näher getesteten Kinder Schwimmwesten. Wir haben Ihnen dazu ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt.

Damit möchten wir Ihnen die Kaufentscheidung einfacher machen und Ihnen dabei helfen, die für Sie besten Schwimmwesten für Babys zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen finden Sie Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren finden Sie auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie einen Baby Schwimmwesten kaufen möchten.

Das Wichtigste in Kürze

Baby Schwimmwesten Test: Das Ranking

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie sich eine Baby Schwimmweste kaufen

Qualitativ hochwertige Schwimmwesten für Säuglinge, Kleinkinder und Kinder begeistern mit einer Kombination aus anhaltendem Tragekomfort, Produktsicherheit, Bewegungsfreiheit, Strapazierfähigkeit und hautfreundlichen Materialien.

Sie sind kindgerecht designt und sorgen für einen optimalen Auftrieb im Wasser.

Das Segment der Schwimmwesten für Säuglinge und Kleinkinder lässt sich grundsätzlich in die Bereiche der Schwimmlernwesten sowie der Rettungswesten untergliedern.

Während Schwimmlernwesten als funktionsstarke Schwimmhilfen dienen, garantieren Rettungswesten, die mit doppellagigen Schwimmkörpern ausstaffiert sind, eine erstklassige Sicherheit im Zuge von Aufenthalten am Wasser. Hochwertig verarbeitete Schwimmwesten für Babys sorgen demnach für ideale Sicherheit auf See und am Wasser.

Bei Bedarf lassen sich die Modelle zudem zuverlässig im heimischen Pool oder im Planschbecken einsetzen.

Was ist eine Baby Schwimmweste?

Eine Baby Schwimmweste ist explizit auf die spezielle Anatomie von Säuglingen und Kleinkindern zugeschnitten, die im direkten Vergleich zu dem gesamten Körper über einen überproportional großen Kopf verfügen.

Dieser Körperbau verschiebt den Körperschwerpunkt nach oben, was unmittelbar die Drehleistung der Westen negativ beeinträchtigt und verhindert dass das jeweilige Kind, unterstützt durch die Rettungsweste, in Rückenlage gelangt.

Diese schwimmphysikalisch ungünstigen Voraussetzungen lassen sich mit Hilfe von aufblasbaren Rettungswesten zuverlässig aushebeln.

Im direkten Vergleich zu Feststoffwesten verlagern sie zielgerichtet den Auftrieb in die Region rund um den Hals, sodass der Kopf mitsamt der Atemorgane oberhalb der Wasseroberfläche verbleibt.

Aufblasbare Rettungswesten sind für Kinder mit einem Mindestalter von jeweils 2 Jahren konzipiert. Hochwertige Modelle verfügen über überdurchschnittlich robuste Schwimmkörper mit der Fähigkeit zur eigenständigen Regeneration im Falle etwaiger Beschädigungen.

Aufblasbare Rettungswesten für Kinder ab 2 Jahren erzeugen dank ihrer charakteristischen Konstruktion Auftrieb an der richtigen Stelle und sind Feststoffwesten im Wasser in der Praxis überlegen. Sie sind allerdings an einen vergleichsweise hohen Wartungsaufwand sowie hohe Anschaffungskosten gebunden. Aufblasvorrichtungen und Ventile der Westen sind demzufolge regelmäßigen Wartungen zu unterziehen.

Hochwertige Modelle besitzen spezielle Vorrichtungen, die die Befestigung der Kinderrettungsweste an Anschlagpunkten erlauben. Diese Konstruktion verhindert zuverlässig ein etwaiges Überbordgehen der Kleinen auf dem Wasser. Feststoffwesten sind nahezu wartungsfrei und gehen mit günstigeren Anschaffungskosten einher als aufblasbare Modelle.

In Relation zu Rettungswesten fördern Schwimmlernwesten clever Trainingserfolge im Zuge des Schwimmen Lernens.

Schwimmlernhilfen von hoher Produktqualität erfüllen die Qualitätsrichtlinien der europaweit geltenden Normierung EN 13138: 12014, die verbindliche Standrads für die Produktsicherheit derartiger Schwimmhilfen formulieren.

Sie sind TÜV- GS- geprüft und kommen ausgestattet mit variablen, flexibel herausnehmbaren Auftriebskörpern daher.

Derartige Modelle sind aus hautfreundlichem Neopren gearbeitet und verfügen über eine Schnittführung, die maximale Bewegungsfreiheit ermöglicht. Sie sind zudem mit einem verstellbaren Beingurt versehen, der eine exzellente Passform sowie einen perfekten Sitz der Schwimmlernweste begünstigt.

Welche Vorteile und Nutzen hat eine Baby Schwimmweste?

Aufblasbare Rettungswesten für Kinder ab einem Lebensalter von 2 Jahren sorgen für einen idealen Auftrieb im Wasser an der richtigen Stelle und verhindern ein Untergehen der Kleinen im Wasser.

Sie verlagern den Auftrieb effektiv in die Region rund um den Hals und halten den Kopf der Kleinen inklusive der Atemorgane zuverlässig über der Wasseroberfläche und schaffen ideale Voraussetzungen für eine Bergung aus dem Wasser.

Als praktische, verhältnismäßig kostengünstige Alternative zu aufblasbaren Modellen dienen Feststoffwesten. Derartige Modelle eignen sich für vergleichsweise ältere Kleinkinder und Kinder. Rettungswesten garantieren Sicherheit am Wasser und auf See. Im Gegensatz dazu fungieren Schwimmlernwesten als sinnvolle Schwimmlernhilfen.

Ab wann kann man eine Baby Schwimmweste verwenden?

Die Verwendung von qualitativ hochwertigen Schwimm- bzw. Rettungswesten ist ab einem Lebensalter von rund 18 Monaten und einem Körpergewicht zwischen 5 und 10 kg sinnvoll.

Bei der Modellauswahl entscheidet grundsätzlich das jeweilige Gewicht eines Kleinkindes bzw. Kindes über die korrekte Weste, nicht dessen Alter.

Tipp: Prinzipiell greift in diesem Kontext die Faustformel; sofern ein Kind das empfohlene Höchstgewicht einer Gewichtsklasse erreicht hat, ist zwingend ein Modell in einer nächstgrößeren Gewichtsklasse zu erwerben.

Hochwertige Schwimmwesten für Kleinkinder und Kinder sind demzufolge für spezielle Gewichtsklassen konzipiert. Diese Klassifikationen garantieren, dass der jeweilige Träger einen idealen Auftrieb im Wasser hat und begünstigen einen passgenauen Sitz, der ein etwaiges Verrutschen der Weste effektiv verhindert.

Das Segment der Kinderschwimmwesten weist grundsätzlich drei essentielle Gewichtsklassen auf, die jeweils an eine unverbindliche Altersempfehlung gebunden sind.

Die diesbezüglichen Gewichtsklassen lassen sich in die Kategorien von jeweils 5 bis 10 kg Körpergewicht mit einer Altersempfehlung von rund 12 bis 18 Monaten, 10 bis maximal 20 kg, die mit einer Altersempfehlung in Höhe von 18 bis 36 Monaten einhergeht sowie 15 bis 40 kg teilen.

Westen, die für ein Körpergewicht zwischen 15 und 40 kg entwickelt sind, sind an eine Altersempfehlung von mindestens 42 Monaten gekoppelt.

Kinder, die mindestens 15 kg wiegen, können wahlweise eine Automatik- Kinderweste verwenden. Derartige Modelle lassen sich individuell an das persönliche Körperwachstum des Kindes anpassen und eignen sich für die Verwendung bis zu einem Körpergewicht von mindestens 40 kg.

Entscheidung: Welche Arten von Schwimmwesten gibt es für Baby und welche ist der richtige für Sie und Ihr Kind?

Welche Arten von Baby Schwimmwesten gibt es?

Das Segment der Rettungswesten, die für Kleinkinder und Säuglinge konzipiert sind, lässt sich in die Bereiche der Feststoffwesten sowie der aufblasbaren Schwimmwesten gliedern.

Schwimmlernwesten zählen zu der Gruppe der Feststoffwesten und sind mit einem verstellbaren Beingurt versehen.

Hochwertige Rettungswesten für Säuglinge und Kleinkinder mit einem Körpergewicht bis maximal 15 kg sind prinzipiell mit einem Kragen ausgestattet. Dieser stabilisiert den Kopf und hält die Kopfpartie über der Wasseroberfläche. Als zusätzlicher Indikator für eine erstklassige Produktqualität ist die Auftriebswirkung zu verstehen.

Die Auftriebsleistung entsprechender Modelle liegt bei mindestens 100 N. Reflektoren und ausdrucksstarke Signalfarben erhöhen die Sichtbarkeit und steigern die Sicherheit der Westen im Wasser. Modelle, die mit einer zusätzlichen Signalpfeife versehen sind, steigern die Funktionalität der einzelnen Westen.

Hochwertige Schwimmwesten für Kleinkinder und Babys punkten mit einem passgenauen Sitz. Sie sind ideal auf das persönliche Körpergewicht des Trägers abgestimmt und besitzen einen Schrittgurt. Der Schrittgurt begünstigt eine optimierte Auftriebsverteilung und stellt sicher, dass der Kopf oberhalb der Wasseroberfläche aufliegt.

Einzelne Modelle kommen zudem mit weichem Nackenfleece- Verkleidungen im Bereich der Nackenregion daher. Eine derartige Gestaltung steigert den Tragekomfort und verhindert die Entstehung von Scheuerstellen.

Wo kann man Baby Schwimmwesten kaufen?

Rettungswesten und Schwimmlernwesten von hoher Produktqualität sind wahlweise im gut sortierten Fachhandel oder in Onlineshops erhältlich.

Onlineshops begeistern im direkten Vergleich zum stationären Handel mit einem mannigfaltigen Portfolio, das eine anlassgerechte Modellauswahl erleichtert. Der Erwerb derartiger Westen in Onlineshops begünstigt demnach eine perfekte Auswahl, die optimal auf die speziellen Bedürfnisse des Kindes abgestimmt ist.

Was kosten Baby Schwimmwesten?

Exzellente aufblasbare Rettungswesten für Kleinkinder und Säuglinge, die für eine Gewichtsklasse zwischen 5 und 10 kg bestimmt sind, sind ab einem Preis von rund 238 EUR erhältlich.

Einsteiger- Modelle mitsamt vollautomatischer Aufblasvorrichtung sind an eine unverbindliche Preisempfehlung in Höhe von rund 112 EUR gekoppelt.

Hochwertige Feststoffwesten für Babys und Kleinkinder mit einem Körpergewicht zwischen 5 und 30 kg sind ab einem Preis 45 EUR verfügbar.

Günstige Feststoffesten sind ab rund 15 EUR im Handel erhältlich. Der Preis für hochwertige Schwimmlernwesten liegt bei rund 25 EUR. Günstigere Modell kosten 15 EUR.

Hochwertige Rettungswesten für Babys sind für eine Gewichtsklasse zwischen 5 und 10 kg konzipiert. Aufblasbare Modelle gelten als erste Wahl für Säuglinge. Feststoffwesten dienen als kostengünstige Alternative. Schwimmlernwesten fördern Trainingserfolge beim Schwimmen.

Häufig gestellte Fragen

Letzte Aktualisierung am 1.12.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tags: , ,