Schwimmkissen: Test & Empfehlungen 2022

Schwimmkissen Vergleich

Das Wichtigste über Schwimmkissen in Kürze

  • Info:  Baby´s und Kinder nicht mit einer Schwimmhilfe ohne Aufsicht im Wasser lassen
  • Achtung beim Kauf: auf Größe, Material und Verarbeitung
  • Was kosten Schwimmkissen: Einfache Modelle erhalten Sie bereits unter 5 Euro, die größte Auswahl erhalten sie zwischen 5 und 30 Euro.
  • Alternative Schwimmhilfen: Schwimmflügel, Schwimmgurt, Schwimmnudel, Schwimmring, Schwimmscheibe

Schwimmkissen Test: Empfehlung der Redaktion

Gerade junge Kinder fühlen sich beim Schwimmen noch nicht ganz sicher. Je tiefer das Wasser ist, desto größer wird die Angst. Im schlimmsten Fall beginnen sie panisch zu strampeln und gehen sogar unter.

Genau das verhindert ein Schwimmkissen, denn es erlaubt das entspannte und sichere Schwimmen für Kinder, die noch etwas Unterstützung benötigen.

Dabei gibt es das Schwimmkissen in vielen unterschiedlichen Formen, sodass jedes Kind das perfekte Exemplar findet.

Interessant: Ein solche Schwimmhilfe eignet sich auch für Senioren und Erwachsene.

Warum das so ist erfahren Sie im folgenden.

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie sich ein Schwimmkissen kaufen

Was ist ein Schwimmkissen?

Der Aufbau eines Schwimmkissens ist simpel, denn es handelt sich um zwei mit Luft gefüllte Taschen sowie einen Gurt, welcher die beiden verbindet.

Sobald Sie ins Wasser gehen, legen Sie den Gurt um die Brust.

Die beiden Luftkissen treiben automatisch nach oben. Somit ist es nicht möglich, dass Sie untergehen.

Natürlich gibt es Schwimmkissen in unterschiedlichen Varianten und Größen, sodass sowohl Kleinkinder als auch Erwachsene diese benutzen können.

Warum benötigt man eine Schwimmkissen?

Ein Schwimmkissen wird auch als Schwimmhilfe bezeichnet, denn deren Aufgabe ist, dass Untergehen der Person zu verhindern und gleichzeitig die maximale Bewegungsfreiheit zu garantieren.

Sie können, ohne von irgendwelchen Schwimmreifen oder -flügeln behindert zu werden, die verschiedenen Bewegungen im Wasser durchführen.

Besonders gut sind solche Schwimmkissen für Kinder geeignet, die sich unsicher im Wasser fühlen. Sie werden unterstützt und gleichzeitig können sie entspannt die Bewegungsabläufe lernen.

Aber auch Senioren sollten auf Schwimmkissen zurückgreifen, um beim Schwimmen eine Entlastung festzustellen.

Welche Vorteile und Nachteile hat ein Schwimmkissen?

Der größte Vorteil ist die zusätzliche Sicherheit. Die luftgefüllten Kissen verhindern, dass der Körper untergeht, selbst, wenn sich dieser nicht bewegt.

Ebenfalls vorteilhaft ist die simple Handhabung. Einfach nur Kissen aufblasen und Gurt umlegen, schon kann der Spaß beginnen.

Da es viele unterschiedliche Angebote gibt, passt sich das Kissen ebenso den eigenen Wünschen an. Nicht zu vergessen ist die Sichtbarkeit. Gerade in einem großen Schwimmbad kann das eigene Kind leicht aus den Augen verloren werden, doch dank greller Farben sind die Schwimmkissen immer erkennbar.

Nachteilig ist, dass der Gurt beim heftigen Bewegen verrutschen kann. Von daher muss dieser sicher befestigt werden.

Welche Alternativen gibt es zum Schwimmkissen?

Häufige Alternativen sind:

Es gibt zahlreiche Alternativen zum klassischen Schwimmkissen, wobei bei Kindern die Schwimmflügel hoch im Kurs stehen. Sie haben den Vorteil, dass sie fest am Körper sitzen und nicht einfach verloren gehen können.

Ein Schwimmgurt ist hingegen vergleichbar mit dem Kissen, jedoch besteht dieser aus lauter kleinen Schaumstoffblöcken, die nach oben treiben.

Die Schwimmnudel ist für viele eher ein Spielzeug, kann aber auch beim Schwimmen unterstützen. Ähnlich sieht es mit einem Schwimmreifen aus, welcher in der Hochseerettung zum Einsatz kommt.

Der Schwimmring ist vergleichbar aufgebaut, jedoch deutlich kleiner.

Für sehr junge Kinder bieten sich die Schwimmscheiben an, die um den Arm gelegt werden und für Auftrieb sorgen.

In Extremsituationen, wie bei einer Bootsfahrt, kann auf eine Schwimmweste zurückgegriffen werden.

Entscheidung: Welche Schwimmkissen gibt es und welches ist das Richtige Kissen für Sie?

Welche Schwimmkissen gibt es?

Es gibt Schwimmkissen sowohl für Kinder als auch Erwachsene.

Dementsprechend wird die Größe angepasst. Das bedeutet, bei den Erwachsenenmodellen sind die Kissen wesentlich größer, um auch einen schwereren Körper über Wasser zu halten.

Außerdem gibt es Produkte, die einen umlaufenden Gurt bieten. Er wird also nicht nur über die Brust gelegt, sondern um den Körper befestigt. Das ist bei Kindern vorteilhaft, denn so verhindern Sie das Wegrutschen des Gurts.

Eher einfach zeigt sich ein mit Luft gefülltes Kissen. Aber auch in Hinblick auf das Design gibt es viele unterschiedliche Angebote.

Für Kinder sind die Kissen meist sehr bunt oder mit typischen Motiven bedruckt. Erwachsenenangebote werden in gedeckten Farben angeboten

Was kostet ein Schwimmkissen?

Die Schwimmhilfe ist nicht sonderlich teuer, sodass sich der Preis in der Regel zwischen 10 und 30 Euro bewegt. Abhängig davon, welche Art Sie sich wünschen.

Wo kann man Schwimmkissen kaufen?

Schwimmhilfen gibt es mittlerweile sogar in gut sortierten Supermärkten oder Spielzeuggeschäften, jedoch empfehlen wir das Internet.

Der größte Vorteil des Internets ist, dass die Auswahl deutlich größer ist. Es gibt Wasserkissen in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Preisklassen. Zudem müssen Sie keinen Fuß vor die Tür setzen, sondern das Kissen wird direkt zu Ihnen nach Hause geliefert, und das meist deutlich günstiger.

Das sollten Sie wissen

Ein Schwimmkissen ist eine entspannte und sichere Art, Zeit im Wasser zu verbringen, ohne sich Gedanken darüber zu machen, ob Sie in der nächsten Sekunde untergehen. Gerade Kinder, die unsicher im Wasser sind, sollten nicht auf diesen Schwimmhelfer verzichten.

Letzte Aktualisierung am 1.12.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tags: ,