Schwimmbrille: Test & Empfehlungen 2021

Schwimmbrille

Willkommen bei unserem großen Schwimmbrille Test 2021. Hier präsentieren wir Ihnen alle von uns empfohlenen Schwimmbrillen. Wir haben Ihnen dazu ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt.

Damit möchten wir Ihnen die Kaufentscheidung einfacher machen und Ihnen dabei helfen, die für Sie beste Schwimmbrille zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen finden Sie Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren finden Sie auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie eine Schwimmbrille kaufen möchten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Info: die Brillen gibt es für den Schwimmsport und für den normalen Einsatz
  • Achten Sie beim Kauf auf: Größe, Material und Verarbeitung
  • Beliebt: Schwedenbrillen und Saugnapfbrillen
  • Was kosten Schwimmbrillen: die Größte Auswahl finden Sie in der Preissektion ab 15 € bis 40 €
  • Direkt loslegenHier können Sie gleich einen Brille zum Schwimmen kaufen

Schwimmbrille Test: Empfehlung der Redaktion

Ratgeber: Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie sich eine Schwimmbrille kaufen

Egal ob im Meer, im See oder im Schwimmbad: Für pures Vergnügen beim Schnorcheln oder Schwimmen ist es Ihnen zu empfehlen, eine Schwimmbrille zu tragen.

Im Schwimmsport sind Schwimmbrillen seit Jahren unverzichtbar.

Der folgende Beitrag informiert Sie, was eine Schwimmbrille ist, welche verschiedenen Varianten von Schwimmbrillen es gibt, wie die Preisgestaltung ist, auf welche Aspekte Sie beim Kauf achten müssen und wo Sie Schwimmbrillen kaufen können.

Was sind Schwimmbrillen?

Schwimmhilfen sind Sehhilfen, die je nach Ausführung für den Leistungssport, Breitensport oder die Freizeit konzipiert wurden.

Die klassische Variante besteht aus zwei Augenringen. Die Ränder der Augenringe sind je nach Produkt entweder mit einer Dichtung aus Gummi, Silikon oder Kunststoff bestückt. Diese Dichtung verhindert, dass Wasser eindringt.

An den Außenseiten der beiden Ringe ist eine Vorrichtung zur Befestigung eines Gummibandes angebracht. Mittels dieses Bandes befestigen Sie Ihre Schwimmbrille am Hinterkopf.

Ein Verrutschen oder Abfallen der Brille wird durch die Zugkraft verhindert.

Welche Vorteile und Nachteile hat eine Schwimmbrille?

Vorteile

  • schützt die Augen vor Reizungen und Rötungen durch aggressive Stoffe im Wasser
  • ermöglicht perfekte Sicht im Wasser
  • kinderleichte Handhabung
  • hoher Tragekomfort
  • riesige Auswahl an Modellen verschiedener Hersteller

Nachteile

  • kurze Gewöhnungszeit nötig
  • kein Druckausgleich, deshalb zum Tauchen ungeeignet
  • muss nach jeder Verwendung gründlich gereinigt und getrocknet werden

Wann und wo sollte man unbedingt Schwimmbrille verwenden?

Eine Schwimmbrille sollten Sie generell tragen, wenn Sie in Flüssen, Seen, salzhaltigem Meerwasser und gechlortem Wasser schwimmen.

See- und Flusswasser kann Bakterien und Keime enthalten, welche die Bindehaut Ihrer Augen angreifen und Augenentzündungen verursachen.

Ebenfalls unverzichtbar sind Schwimmbrillen zur Orientierung, falls Sie eine Sportart ausüben, bei der Sie zahlreichen Wasserspritzern ausgesetzt sind und/oder dabei kurz im Wasser tauchen.

Entscheidung: Welche Schwimmbrillen gibt es und welche ist der richtige für Sie?

Welche Schwimmbrillen gibt es?

Folgende Arten Schwimmbrillen gibt es:

  • Schwimmmasken
  • Schwimmbrillen
  • Schwedenbrillen
  • Saugnapfbrillen
  • Kinder-Schwimmbrillen

Schwimmmasken

Optisch ähneln Schwimmmasken Taucherbrillen.

Als Vorteile dieser Variante sind Ihnen die perfekte Rundumsicht und der umfassende Schutz Ihrer Augen zu nennen. Das breitere Befestigungsband aus Silikon bietet Ihnen zudem einen hohen Tragekomfort und verhindert die Bildung schmerzhafter Druckstellen.

Nachteile sind der etwas höhere Preis für Schwimmmasken und Ersatzteile.

Schwimmbrillen

Schwimmbrillen wurden für den Leistungssport entwickelt und sind minimalistisch gestaltet, um Reizungen der Augenschleimhaut durch aggressives Chlor vorzubeugen.

Von Taucherbrillen unterscheiden sich Schwimmbrillen dadurch, dass die Nase nicht abgedeckt ist. Schwimmbrillen sind deshalb nur bedingt zum Tauchen geeignet.

Eine Schwimmbrille können Sie tragen, wenn Sie dicht unter der Wasseroberfläche tauchen. Für Tauchgänge in größere Tiefen sind Schwimmbrillen absolut ungeeignet.

Schwedenbrillen

Diese Variante beschränkt sich auf die zwingend nötige Ausstattung.

Weil das harte Gestell direkt in Augenhöhe getragen wird, wird auf die Ausstattung mit Dichtungsschürzen verzichtet. Auch diese Variante ist verstellbar.

Schwedenbrillen sind besonders bei Wettkampf-Schwimmern sehr beliebt.

Saugnapfbrillen

Diese Schwimmbrillen wurden nach den befestigten Schaumstoff- oder Silikonschürzen benannt, die sich fest an Ihr Gesicht ansaugen.

Sie ist perfekt geeignet, wenn Sie gerne lange Strecken schwimmen. Sie bietet Ihnen mehr Variationen und höheren Komfort als sonstige Varianten. Sie haben zudem die Auswahl aus unterschiedlichen farbigen Tönungen, diversen Verspiegelungen und unterschiedlichen Sichtscheiben-Formen.

Kinder-Schwimmbrillen

Kinder lieben es, im Wasser zu planschen und zu spielen. Um Augenreizungen durch Meer- und Chlorwasser vorzubeugen, sollte Ihr Kind unbedingt eine Schwimmbrille tragen.

Von Schwimmbrillen für Erwachsene unterscheiden sich Kinder-Schwimmbrillen ausschließlich durch die kleineren Abmessungen.

Schwimmbrillen sind bei Bedarf mit Sehstärke (optischer Verglasung) erhältlich.

 Auf was muss beim Kauf einer Schwimmbrille geachtet werden?

Relevante Faktoren, auf die Sie beim Kauf einer Schwimmbrille achten müssen sind:

  • Verwendungszweck
  • Passform
  • Gläser bei Bedarf Anpassung Ihrer Sehstärke
  • Ausstattung
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung
  • Beschichtung
  • Tönung
  • Zubehörangebot (Box oder Tasche zur Aufbewahrung)
  • und der Preis.

Was kostet eine Schwimmbrille?

Schwimmbrillen werden Ihnen von zahlreichen Herstellern in allen Preisklassen angeboten.

Besonders günstige Schwimmbrillen kosten ungefähr zwei Euro.

Allerdings dürfen Sie bei diesen günstigen Modellen keine erstklassige Qualität, hohe Langlebigkeit, UV-Schutz und Zusatzfunktionen erwarten.

Je hochwertiger die Materialien und je höher der UV-Schutz sind, desto mehr Geld müssen Sie beim Kauf einer Schwimmbrille ausgeben.

Im mittleren Preissegment bekommen Sie Schwimmbrillen ab 10 bis 15 Euro.

Diesen Betrag sollten Sie unbedingt investieren, damit Sie bezüglich der Qualität, Langlebigkeit, Schutzfunktion und Tragekomfort keine Kompromisse eingehen müssen.

Schwimmbrillen im oberen Preissegment kosten ab 25 bis 30 Euro.

Diese Schwimmbrillen bieten Ihnen zahlreiche Extras, zum Beispiel integrierte Imprägnierung zum Schutz gegen Beschlagen (Anti-Fog-Effekt), vielfältige Anpassungsmöglichkeiten, maximale Flexibilität und einen besonders hohen Tragekomfort.

Wo kann man Schwimmbrillen kaufen?

Schwimmbrillen können Sie in Sportgeschäften und zahlreichen Onlineshops kaufen. Vorteile des Onlinekaufs sind die größere Modellauswahl, die Möglichkeit, die Preise schnell zu vergleichen und dass Ihnen Ihr Produkt komfortabel nach Hause geliefert wird.

Das sollten Sie wissen

Generell sollten Sie beim Kauf einer Schwimmbrille nicht nur auf den günstigsten Preis oder ein besonderes Design achten.

Relevant sind stattdessen der Verwendungszweck (Leistungs- oder Freizeitsport, Kinder-Schwimmbrille etc.).

Hervorragende Dichtungseigenschaften, perfekte Passform, zuverlässiger UV-Schutz und hoher Tragekomfort sind zwingend erforderlich.

Für jeden Verwendungszweck und jedes Budget bieten Ihnen Onlineshops die perfekt geeignete Schwimmbrille an, die Ihren hohen persönlichen Anforderungen zum Schutz Ihrer Augen und perfekter Sicht gerecht wird.

Häufig gestellte Fragen

Letzte Aktualisierung am 20.08.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tags: