Alles über Ian Thorpe

Alles rund um deinen Schwimmsport

IAN THORPE

Ian Thorpe ist ein ehemaliger Profischwimmer aus Australien, der zahlreiche Goldmedaillen gewann und mehrere Weltrekorde aufstellte. Er wurde am 13. Oktober 1982 in Sydney geboren und begann im Alter von acht Jahren mit dem Schwimmen. Durch die Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2000 gehörte er schnell zu den besten Schwimmern der Welt. 2004 nahm er, diesmal in Athen,ein weiteres Mal an den Olympischen Spielen teil. Im November des Jahres 2006 erklärte er schließlich seinen Rücktritt.

Nach fast fünfjähriger Pause kehrte er 2011 zurück und versuchte 2012 erneut an den Olympischen Spielen teilzunehmen.


Beginn der Karriere

Bereits im Alter von 13 Jahren nahm Ian Thorpe an verschiedenen Wettkämpfen teil. Er stellte im Laufe der nachfolgenden Jahre viele nationale Rekorde in Australien auf. Im Alter von 15 Jahren wurde er ein Teil der Nationalmannschaft Australiens. Bei den Pacific Championships in Sydney 1999 stellte er seinen ersten Weltrekord auf. Im Jahr 2000 nahm er dann erstmalig an den Olympischen Spielen teil.


Olympische Spiele 2000 in Sydney

Ian Thorpe eröffnete die Spiele direkt mit einem Sieg über 400 m Freistil. Gleichzeitig stellte er dabei einen neuen Weltrekord auf. Insgesamt gewann er folgende Medaillen:

  • Gold, 400 m Freistil
  • Gold, 4 x 100 m Freistil
  • Gold, 4 x 200 m Freistil
  • Silber, 200 m Freistil
  • Silber, 4 × 100 m Lagen

Bei den Weltmeisterschaften im Schwimmen, im Jahre 2001 und 2003, nahm er erfolgreich teil. Er hat insgesamt 9 Weltmeistertitel gewonnen.

Die Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2004 scheiterte beinahe und gestaltete sich zunächst als schwierig.


Olympische Spiele 2004 in Athen

Im März 2004 produzierte Ian Thorpe bei den australischen Qualifikationen einen Fehlstart. Dies hatte die unmittelbare Disqualifikation zur Folge, weshalb die Teilnahme zu scheitern drohte. Craig Stevens sagte seine Teilnahme jedoch zu Gunsten Thorpes ab. Dadurch konnte Ian Thorpe teilnehmen und wurde wieder Olympiasieger.

Insgesamt gewann er sechs Medaillen:

  • Gold, 200 m Freistil
  • Gold, 400 m Freistil
  • Silber, 200 m Freistil
  • Silber, 4 x 100 m Lagen
  • Silber, 4 x 200 m Freistil
  • Bronze, 100 m Freistil

Karriereende

Nach den Olympischen Spielen 2004 pausierte Ian Thorpe

Ein Comeback scheiterte verletzungsbedingt. Sein Karriereende gab er schließlich im November 2006 bekannt. Im September 2008 begann er mit einem Studium an der Macquarie University. Für die Olympischen Spiele 2012 kündigte er ein Comeback an, die Teilnahme scheiterte jedoch. Er konnte sich bei den nationalen Qualifikationen nicht durchsetzen. Im März 2007 geriet er unter Dopingverdacht. Er bestritt allerdings alle Vorwürfe und wurde schlussendlich im August 2007 von der australischen Antidoping Agentur freigesprochen. 2012 gab er öffentlich bekannt an Depressionen zu leiden. 2014 outete er sich als homosexuell.


Ian Thorpe war ein herausragender und erfolgreicher Profischwimmer

Auf seinem Karrierehöhepunkt war er bei den Olympischen Spielen 2000 und 2004. Er gewann zahlreiche Weltmeistertitel und stellte mehrere Weltrekorde auf. Heute hält er jedoch keinen Weltrekord mehr, da alle gebrochen wurden. Er wurde vier Mal zum Weltschwimmer des Jahres und sechs Mal zum Pazifischen Schwimmer des Jahres gewählt.