Allgemein

Alles über Pieter van den Hoogenband

Pieter van den Hoogenband ist ein talentierter, ehemaliger niederländischer Schwimmer. Ganze vier Mal wurde er Europameister. Bei den Olympischen Spielen 2000 und 2004 gewann er drei Goldmedaillen. Auch bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften erringt er 1999 in Hongkong die Goldmedaille.


Persönliche Informationen

Der volle Name Hoogenbands lautet Pieter Cornelis-Martijn van den Hoogenband. Als Spitznamen zählen Hoogie, VDH, The Flying Dutchman oder The Dutch Dolfin.

Am 14. März 1978 wird Hoogenband in Maastricht in den Niederlanden geboren. Der ehemalige Schwimmer misst 1.93 Meter und wiegt 83 kg. Zu seinen Schwimmstilen zählt der Freistil.

Der Niederländer war von 2005 bis 2012 mit Minouche Smit verheiratet. Smit gilt ebenfalls als Schwimmerin. 2007 folgt ein gemeinsames Kind. Eine Tochter, die auf den Namen Daphne hört. 2009 bekommen beide einen Sohn, Sander.


Werdegang

Pieter van den Hoogenband wuchs in Geldrop auf

Beim PSV Eindhoven begann er in der Schwimmabteilung mit seinem Training. Sein Vater, Cees-Rein van den Hoogenband ist zu dem Zeitpunkt Mannschaftsarzt. Allerdings für das Fußballteam des Vereins.

Pieter van den Hoogenband feiert 1993 bei den Europäischen Olympischen Sommer-Jugendtagen erste Erfolge. Drei Jahre später, 1996, schaffte er den internationalen Durchbruch. Mit zarten 18 Jahren überraschte van den Hoogenband in Atlanta die Fachwelt. Sowohl über 100 Meter Freistil, als auch über 200 Meter Freistil erreichte er Platz vier.


1999: Europa-Meisterschaften in Istanbul

1999 gewann er sechs Goldmedaillen bei den Schwimm-Europa-Meisterschaften. Ab 2000 galt er als einer der Top-Favoriten für die kommenden Olympischen Spiele.

2000: Olympische Spiele in Sydney

Bei über 200 Meter Freistil traf der Niederländer auf seinen schärfsten Rivalen. Ian Thorpe, Australier und Weltrekordhalter. Doch bereits im Halbfinale unterbot er dessen Weltrekord um nur 63 Hundertstel-Sekunden. Zwei Hundertstel langsamer war Thorpe selbst. Im Finale gewann van den Hoogenband die Goldmedaille. Es gelang ihm, seinen Weltrekord einzustellen.

Weltrekord schwamm Pieter van den Hoogenband auch im über 100 Meter Freistil bereits im Halbfinale.Im Finale erhielt er seine zweite Goldmedaille. Damit entthronte er Alexander Popow, zweifacher Olympiasieger.

Zwei Bronze-Medaillen gewann er über 50 Meter Freistil und in der niederländischen 4×200 Meter Freistilstaffel.

2001: Schwimm-Weltmeisterschaften in Fukuoka

Pieter van den Hoogenband gewann vier Silbermedaillen bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Japan. Über 50 Meter, 100 Meter und 200 Meter Freistil. Außerdem mit der 4×100 Meter Freistilstaffel.

2004: Olympische Sommerspiele in Athen

Der ehemalige Schwimmer gewann Gold über 100 Meter Freistil. Silber bekam er über 200 Meter Freistil und ebenfalls mit der niederländischen 4×100 Meter Staffel.

2006: Schwimm-Europa-Meisterschaften in Budapest

Eine Goldmedaille bekam er über 200 Meter Freistil. Die Bronzemedaille verdiente er über 100 Meter Freistil.

2008: Olympische Sommerspiele in Peking

Pieter van den Hoogenband belegte den fünften Platz. Im Anschluss an die Spiele gab er seinen Rücktritt vom aktiven Schwimmsport bekannt.


Auszeichnungen

1999

  • Europäischer Schwimmer des Jahres
  • Niederländischer Sportler des Jahres

2000

  • Europas Sportler des Jahres
  • Weltschwimmer des Jahres
  • Europäischer Schwimmer des Jahres
  • Niederländischer Sportler des Jahres
  • Weltsportler des Jahres

2002

  • Europäischer Schwimmer des Jahres

2004

  • Europäischer Schwimmer des Jahres
  • Niederländischer Sportler des Jahres