Allgemein

Schwimmen – was wird trainiert?

Sie schwimmen leidenschaftlich gern? Das ist gut, weil man beim Schwimmen die Gelenke schont. Sie können schnell Gewicht verlieren, wenn Sie regelmäßig schwimmen gehen. In einer Schwimmhalle können Sie das ganze Jahr über trainieren und werden Ihre Fitness beim Schwimmen steigern. Sie wollen jetzt aber wissen, was genau beim Schwimmen trainiert wird? Gibt es einen Schwimmmuskel? Nein, den Schwimmmuskel an sich gibt es nicht, aber es werden beim Schwimmen bestimmte Muskeln beansprucht und das merken Sie auch, wenn Sie nach langer Zeit zum ersten Mal wieder den Sprung ins Wasser wagen. Es kann sein, dass Sie am nächsten Tag bereits Muskelkater haben und das tut auch weh.


Welche Muskeln werden beansprucht?

Je nachdem welche Bewegungen Sie ausführen, werden verschiedene Muskelpartien beansprucht. Zu diesen Muskeln gehören auf jeden Fall die Armmuskeln und die Beinmuskulatur. Als Schwimmmuskel lässt sich dies nicht bezeichnen, aber da Sie ja schwimmen, dürfen Sie es auch gern so benennen. Sie können sich also darauf verlassen, dass Sie die Arme und Beine brauchen beim Schwimmen. Daneben wird heute das Schwimmtraining angeboten, wenn Sie einen Bandscheibenvorfall haben. Leider kommt es häufig zu Rückenproblemen, wenn Sie einer monotonen Arbeit nachgehen. Beim Schwimmen können Sie die Muskeln trainieren und werden so auch Ihre Gelenke entlasten. Sie bekommen also nur Vorteile, wenn Sie die Schwimmmuskel ein wenig belasten.


Rückenschmerzen vermeiden

Es ist nachvollziehbar, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der viele Dinge langweilig sind. Wir sitzen tagtäglich am Rechner und arbeiten und vergessen dabei völlig uns zu bewegen. Die Muskeln erschlaffen sehr schnell und bauen sich ab. Sie können jetzt schwimmen gehen, um einen Ausgleich zu schaffen. Die Schwimmmuskel sollten immer gut trainiert werden, denn es sind zeitgleich auch die Bandscheiben, die Rückenmuskel und viele mehr. Sie können beim Schwimmen den ganzen Körper in Bewegung versetzen. Sie laufen nicht sehr gut? Gehen Sie schwimmen. Sie werden sehen, dass es viel bringt. Schwimmen ist gesund und Sie können es ausdauernd betreiben. Üben Sie langsam und schwimmen Sie dann täglich Ihre bestimmte Anzahl an Bahnen. Schon nach kurzer Zeit werden Sie sich sicherer und besser fühlen. Wenn Sie bereit sind, etwas zu unternehmen und schwimmen zu gehen, können Sie sich auf sportliche Events freuen, an denen Sie teilnehmen können.


Schwimmen gehen

Trainieren Sie häufig und viel

Sie können nicht nur Ihre Rückenmuskeln, Armmuskeln und Beinmuskel trainieren. Es ist für den ganzen Körper gut, wenn Sie eine ausreichende Kondition besitzen. So wird Ihnen der Sport auch außerhalb des Schwimmbeckens recht leicht fallen. Sie werden sehen, dass Sie sich körperlich und geistig schon bald besser fühlen.


Unser Fazit zum richtigen Schwimmen

Während man bei vielen anderen Übungen viel falsch machen kann, die an Land stattfinden, muss man einfach nur ins Wasser gehen und schwimmen. Beim Schwimmen können Sie gar nichts falsch machen. Sollten Sie es noch nicht so gut können, dann ist fachliche Hilfe immer gut. Sie werden sehen, dass Sie so ganz sicher schon bald fitter und vitaler werden. Sie können sich schneller bewegen und nehmen dabei auch noch etwas ab. Warum also sollten die Schwimmmuskel nicht beansprucht werden?